Kinder & Jugendliche mit
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Motorischen Problemen (Grob- und Feinmotorik)
  • Konzentrationsproblemen
  • Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Aggressivität, Hyperaktivität)
  • Kommunikationsschwierigkeiten
  • Legasthenie, Dyskalkulie
  • Sprachschwierigkeiten
Erwachsene mit folgenden Krankheitsbildern
  • Zustand nach Schlaganfall
  • Multiple Sklerose
  • Morbus Parkinson
  • Handverletzungen
  • Rheuma
  • Zustände nach Unfällen
  • Bei Tumoren
  • Narbenbehandlung
  • Psychische Erkrankungen
  • Demenzen
Bei jedem Kind wird zu Beginn der Therapie eine differenzierte Befunderhebung durchgeführt, um eine speziell auf dieses Kind zugeschnittene Übungsbehandlung durchführen zu können. Die Behandlungen finden überwiegend als Einzeltherapie statt, es sind aber auch Angebote in Kleingruppen möglich.